Direkteinstieg

CISPA – Helmholtz-Zentrum für Informationssicherheit

Das Helmholtz-Zentrum für Informationssicherheit (CISPA) ist eine Großforschungseinrichtung des Bundes im Rahmen der Helmholtz-Gemeinschaft. Es erforscht die Informationssicherheit in all ihren Facetten.

Durch das kontinuierliche Wachstum wird CISPA über die notwendige kritische Masse an Forschern (500+) verfügen, um eine umfassende und ganzheitliche Behandlung der drängenden, großen Herausforderungen im Bereich der Cybersicherheits- und Datenschutzforschung, mit denen unsere Gesellschaft im Zeitalter der Digitalisierung konfrontiert wird, anzugehen. CISPA möchte auf internationaler Ebene eine herausragende Position in Forschung, Transfer und Innovation übernehmen, indem es hochmoderne, oft revolutionäre Grundlagenforschung mit innovativer anwendungsorientierter Forschung, entsprechendem Technologietransfer und gesellschaftlichem Diskurs kombiniert. Thematisch zielt es darauf ab, das gesamte Spektrum von Theorie bis zu empirischer Forschung abzudecken. Es ist tief in der Informatik verwurzelt und arbeitet interdisziplinär mit Forschern der angrenzenden Gebiete wie Medizin, Jura und den Gesellschaftswissenschaften zusammen.

News

Pellegrino und Joux werden Leitende Wissenschaftler am CISPA Helmholtz-Zentrum für Informationssicherheit

Giancarlo Pellegrino und Antoine Joux haben eine Position als Leitender Wissenschaftler am CISPA angenommen. Giancarlo tritt seine neue Stelle am 1. Oktober 2019 an. Nachdem er einige Jahre als Postdoc in der Gruppe von Christian Rossow arbeitete, wurde er als erstes Mitglied des CISPA-Stanford-Center für Cybersicherheit ausgewählt. Dort arbeitete er als Assistenz-Gastprofessor. Sein Fachgebiet ist Application-Security. Er ist insbesondere an automatisierten Techniken zur Erkennung und Analyse von Schwachstellen interessiert. Antoine Joux wurde 1967 geboren. 1986 promovierte er an der École polytechnique. Er war Professor an der Université de Versailles Saint-Quentin-en-Yvelines und ist derzeit Lehrstuhlinhaber für Kryptologie an der Université Pierre et Marie Curie in Paris (Sorbonne). 2013 wurde Antoine für seine Veröffentlichung "A one round protocol for tripartite Diffie-Hellman" mit dem renommierten Gödel-Preis ausgezeichnet. Er tritt seine Stelle am CISPA in Saarbrücken a...

Tag der offenen Tür am CISPA

Am 25.5.2019, am Tag der offenen Tür der Universität des Saarlandes, öffnet auch das CISPA – Hel...

Patientendaten sicher und intelligent nutzen

Gemeinsam mit dem CISPA erforschen insgesamt sechs Helmholtz-Zentren zukünftig, wie Patientendate...

Unsere Forschung

Cybersicherheit ist ein junges und dynamisches Gebiet. Als Helmholtz-Zentrum für Informationssicherheit, widmet sich CISPA hochmoderner Grundlagenforschung in Kombination mit innovativer anwendungsorientierter Forschung in den Bereichen Cybersicherheit und Privacy. Wir haben uns zu den höchsten internationalen, akademischen Standards verpflichtet und bieten ein Forschungsumfeld von Weltrang, das einer großen Auswahl an Forschern umfangreiche Ressourcen zur Verfügung stellt und eine attraktive Destination für die weltweit besten Talente und Forscher darstellt.

Kommen Sie ans CISPA!

Die Rekrutierung von hochtalentierten Studierenden und ForscherInnen in den Bereichen Cybersicherheit und Privacy steht im Zentrum der Entwicklungs- und Wachstumsstrategie des CISPA.

Administratives Personal

Werfen Sie einen Blick auf unsere aktuellen Stellenausschreibungen in Verwaltung, Wissenschaftsstrategie und -support.


Stuhlsatzenhaus 5
66123
Saarbrücken, Germany

Standort und Netzwerk

Das Forschungszentrum CISPA ist in Saarbrücken situiert, in der Großregion in direkter Nachbarschaft zu Frankreich und Luxemburg, für das Zentrum eine ideale Lage für grenzüberschreitende und lokale Kollaborationen mit anderen Forschungsinstituten.