Andreas Zeller (Photo: Professor Holger Hermanns, Universität des Saarlandes)

Andreas Zeller (Photo: Professor Holger Hermanns, Universität des Saarlandes)

Das CISPA - Helmholtz-Zentrum für Informationssicherheit will künftig stärker mit zwei chinesischen Forschungseinrichtungen zusammenarbeiten: dem Institut für Software an der Chinesischen Akademie der Wissenschaften in Peking und dem Institut für Intelligente Software in Guangzhou. Gemeinsam mit der Universität des Saarlandes und den Saarbrücker Max-Planck-Instituten für Informatik und Softwaresysteme hat das Saarbrücker Helmholtz-Zentrum deshalb eine Absichtserklärung unterzeichnet.

Ziel der Kooperation ist es, unter anderem den Austausch von Wissenschaftlern zu stärken und gemeinsame Forschungsprojekte, Konferenzen und Seminare zu fördern. In einem ersten gemeinsamen Projekt mit der Chinesischen Akademie der Wissenschaften erforscht CISPA-Faculty Professor Dr. Andreas Zeller neuartige Methoden zum Erkennen von ungewöhnlichem und bösartigem Verhalten in Smartphone-Apps.