Giancarlo Pellegrino & Antoine Joux

Giancarlo Pellegrino & Antoine Joux

Giancarlo Pellegrino und Antoine Joux haben eine Position als Leitender Wissenschaftler am CISPA angenommen.

Giancarlo tritt seine neue Stelle am 1. Oktober 2019 an. Nachdem er einige Jahre als Postdoc in der Gruppe von Christian Rossow arbeitete, wurde er als erstes Mitglied des CISPA-Stanford-Center für Cybersicherheit ausgewählt. Dort arbeitete er als Assistenz-Gastprofessor. Sein Fachgebiet ist Application-Security. Er ist insbesondere an automatisierten Techniken zur Erkennung und Analyse von Schwachstellen interessiert.

Antoine Joux wurde 1967 geboren. 1986 promovierte er an der École polytechnique. Er war Professor an der Université de Versailles Saint-Quentin-en-Yvelines und ist derzeit Lehrstuhlinhaber für Kryptologie an der Université Pierre et Marie Curie in Paris (Sorbonne). 2013 wurde Antoine für seine Veröffentlichung "A one round protocol for tripartite Diffie-Hellman" mit dem renommierten Gödel-Preis ausgezeichnet. Er tritt seine Stelle am CISPA in Saarbrücken am 1. Januar 2020 an.

Vor