Andreas Zeller und Bernd Finkbeiner

Andreas Zeller und Bernd Finkbeiner

Die beiden CISPA-Faculty Bernd Finkbeiner und Andreas Zeller wurden am Mittwoch, 19. März, für ihren Studiengang “Entrepreneurial Cybersecurity“ mit dem “Landespreis Hochschullehre” des Saarlandes ausgezeichnet. Dieser Preis in Höhe von 16.500 € ist einer der wichtigsten Wissenschaftspreise des Saarlandes und wird für herausragende Leistungen im Bereich der Lehre an Hochschulen vergeben.

Im Studiengang „Entrepreneurial Cybersecurity“ gründen Studierende ein Unternehmen als Teil des Studiums. Kleine Gruppen entwickeln eine Forschungsidee der Cybersicherheit, deren Marktreife sie vor einer Jury immer wieder verteidigen. Am Ende stehen dann Master-Abschluss und das eigene Unternehmen. Hier werden nicht nur Fachkräfte ausgebildet, sondern auch die Firmenchefs von morgen.

Die Beauftragte des Ministerpräsidenten für Hochschulen, Wissenschaft und Technologie, Dr. Susanne Reichrath, übergab den von der saarländischen Staatskanzlei ausgelobten und von Ministerpräsident Tobias Hans verliehenen Landespreis Hochschullehre. „Besondere Leistungen müssen auch besonders gewürdigt werden“, bekräftigte Dr. Susanne Reichrath bei der Preisübergabe, die aus aktuellem Anlass nur in ganz kleinem Kreise in der Staatskanzlei stattfand.

Der Landespreis Hochschullehre wurde bereits zum 17. Mal vergeben. Er ehrt zu Beginn eines jeden Jahres die besten Projekte aus dem vergangenen Jahr.

Bereits im Jahr 2003 war der Landespeis Hochschullehre zum ersten Mal ausgelobt worden. Der mit 50.000 Euro dotierte Preis hat das Ziel, die Leistungen der Lehrenden an den saarländischen Hochschulen zu honorieren, die mit ihrem besonderen Engagement, ihrem Organisationstalent, ihrer Art der fachlichen Wissensvermittlung und ihrem didaktisch-methodischen Vorgehen neue Impulse für die Weiterentwicklung der Hochschullehre setzen.

Neben dem Studiengang von Finkbeiner und Zeller wurden zwei weitere Projekte in der Staatskanzlei geehrt.

Ausgewählt wurden die Preisträger von einer 14-köpfigen, unabhängigen Jury aus Studierenden, Hochschullehrerinnen und Vertretern der Staatskanzlei bewertet wurden.

In einer Erklärung anlässlich der Preisverleihung sagte Ministerpräsident Tobias Hans: „Dieser Preis drückt die Anerkennung von Politik und Gesellschaft für besondere Lehrveranstaltungen und -konzepte aus und ermuntert die Hochschulen dazu, die Qualität der Lehre weiter zu verbessern. Gleichzeitig gibt das Preisgeld den Lehrpersonen die Möglichkeit, ihr Projekt weiter auszubauen und neue Innovationen durchzusetzen. Auf diese Weise können wir entscheidende Voraussetzungen für eine hochwertige akademische Bildung der Studierenden schaffen und die Anziehungskraft des Hochschulsystems auf zukünftige Fachkräfte aus dem Saarland, Deutschland und der ganzen Welt steigern.“

Weitere Preisträger sind: Professor Dr. Achim Schröder vom Fachgebiet Wirtschaftswissenschaften an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes. Er erhält ihn für den Vorschlag „ACEEPT Project Week“ und das Team Professor Dr. Martin Löffler-Mang, Professor Dr. André Miede und Frau Ulrike Mang von der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes. Sie erhalten ihn für das Projekt: „Erfolgreich leben, erfolgreich studieren – ein Programm für lebenslangen Erfolg“.

Andreas Zeller und Bernd Finkbeiner

Andreas Zeller und Bernd Finkbeiner